Der Festausschuss Siebengebirge (FAS) führte am 29.01.2020 seine Dankordensverleihung durch. Mit einem neuen Rahmenprogramm sorgte der FAS für einen kurzweiligen Abend.                                                                      

Von den Kaasseler Jonge wurde Karl- Georg Fritz im Franz-Unterstell-Saal in Thomasberg der Dankorden für besondere Verdienste des karnevalistischen Brauchtums durch den Präsidenten des FAS Fritz Pacht verliehen. Die Kaasseler Jonge w ürdigten damit ein verdientes Mitglied ihrer Gesellschaft, denn sie hatten den Antrag auf Verleihung gestellt. Karl- Georg Fritz wurde 1984 zum Senator der Kaasseler Jonge ernannt. Doch dies war ihm nicht genug 1988 wurde er aktives Mitglied der KG und somit auch Mitglied im Elferrat. Als langjähriger Geschäftsführer zeichnete er sich im Vorstand aus. Geselligkeit war und ist für Karl- Georg wichtig. Auf allen Festen rund um die Kaasseler Jonge war er mit seiner Ehefrau stets zu Gast. Legendär sind die jährlichen Auftritte als Pater Neppich, beim Fischessen

der Kaasseler Jonge, wo das Jahr im Verein, aber auch sein Eheleben stets in Reim- Form auf lustige Weise Revue passieren gelassen wurde.

Von 1986 bis 2002 war Karl- Georg Senatspräsident der Kaasseler Jonge und wurde im Anschluss zum Ehrensenatspräsident ernannt. Karl- Georg war und ist bis zum heutigen Tag stets eine große Hilfe für die Kaasseler Jonge. Auch inzwischen etwas ruhiger, er ist immer dabei und sei es im Kreise der Luftballonaufbläser.            

1997 wurde Karl-Georg mit dem Dankorden der Kaasseler Jonge ausgezeichnet 2010 folgte die Ehrennadel in Gold. Mit dem Verdienstorden in Gold des Regionalverbandes Rhein – Sieg – Eifel wurde Karl- Georg im Jahre 2002 ausgezeichnet und in diesem Jahr mit dem BDK-Verdienstorden in Silber.

Neben Karl-Georg wurden Heinz- Willi Höhnighausen von der „Strücher KG“ und Harry Vollmer von den „Unkeler Hunnen“ mit dem Dankorden ausgezeichnet.

Die KG Kaasseler Jonge gratuliert allen neuen Dankordensträgern.